II. Herren: Nächster Heimsieg gg Rössing/Barnten!

II. Herren: Nächster Heimsieg gg Rössing/Barnten!

II. Herren 29.10.2020

Doppelpacker Behrens wie Ronaldo: Einum II zuhause eine Macht.

Zum 8. Spieltag in der 1. Kreisklasse A reiste am vergangenen Sonntag die SG Rössing/Barnten in den Sonnentaler Sportpark an der Großen Barnte. Für die Zuhause bislang ungeschlagene zweite Mannschaft des SVE stand eine weitere Bewährungsprobe an. Die Gäste hatten bis dato fünf Punkte auf dem Konto, der SVE II acht Punkte. 
Um die Tabellenposition zu verteidigen musste Trainer Jerome Bürkle jedoch auf einige wichtige Bausteine verzichten: Yannik Bode fehlte nach einem am vergangenen Spieltag erlittenen Nasenbeinbruch, Innenverteidiger Mert Öztürk war noch gesperrt. Durch die hohe Qualität im Kader konnte man diese Ausfälle jedoch weitestgehend problemlos kompensieren und inkl. Co-Trainer Manuel Grimm auf insgesamt 14 Spieler zurückgreifen.

Im Spiel ließen die Hausherren die SG zunächst gewähren und es dauerte einige Minuten, bis man ins Spiel fand. In dieser Anfangsphase hatten die Gäste bereits eine gute Chance, nachdem sich Fabian Hartje über seine rechte Seite gegen 3 Gegenspieler durchsetzte. Seine Flanke fand jedoch keinen Abnehmer und konnte geklärt werden. In der Folge bekam der SV Einum zunehmenden Zugriff auf das Spiel. Insbesondere über beide Außenbahnen kam man mittels Kombinationsspiel ins letzte Drittel und auch zu mehreren guten Möglichkeiten. Doch Pyschnyj, Wegener und Rössner gelang es jeweils nicht, den Ball aus aussichtsreicher Position im Gehäuse unterzubringen. Von der SG kam in dieser Phase wenig, ein Großteil der Zweikämpfe gingen an den SVE, weshalb es den Gästen schwer fiel, den Ball lange in ihren Reihen zu halten. In der 38. Minute konnten die Einumer dann hervorragend einen Konter ausspielen. Joey Janning eroberte den Ball am eigenen Strafraum und marschierte nach vorne und bediente Christoph Hoberg, der an der Mittellinie Fahrt aufnahm und zum Solo ansetzte. Hoberg ließ 4 Gegenspieler stehen und bediente an der Sechzehnerkante den rechts mitgelaufenen Arne Behrens. Dessen strammer Abschluss wurde vom blockenden Gegenspieler über den Gäste-Keeper hinweg zum 1:0 für die Hausherren abgefälscht. Ein in der Entstehung glückliches Tor, welches angesichts der Fülle an Chancen in dieser Phase aber bereits überfällig war. Vor der Halbzeit kam es zu keinen weiteren nennenswerten Szenen.

Nach der Pause machten die Einumer dort weiter wo sie aufgehört hatten. Rössing/Barnten konnte jetzt zwar auch mehr Akzente nach vorne setzen, tatsächliche Abschlusssituationen sprangen jedoch kaum dabei heraus. SVE-Stürmer Behrens hingegen legte nach. Nach einer eigentlich schon geklärten Situation gelang es den Gelb-Weißen dann, den Ball im Gegenpressing früh zurückzuerobern und wieder scharf zu machen. Die hohe Flanke von Hoberg konnte Behrens am zweiten Pfosten mit viel Dynamik per Kopf verwerten (54. Min). Einige Zuschauer fühlten sich beim in der Luft stehenden Behrens an einen gewissen Portugiesen in den Diensten von Juventus Turin erinnert. Dieses zweite Tor sorgte für Entspannung bei den Hausherren und vielleicht wähnte man sich auch in trügerischer Sicherheit und schaltete einen Gang zurück. Die Gäste bekamen jedenfalls in der Folge des Gegentors wieder mehr Spielanteile. Einum wechselte und brachte Konrad Wolpers für den heute stark im Kombinationsspiel agierenden Agim Leshko sowie Philipp Yasrebi-Soppa für den Doppeltorschützen Behrens. Erst in der Schlussphase wurde es dann nochmal heiß. Nach einer Ecke setzte sich Marvin Tegtmeyer gegen seine Bewacher durch und köpfte aus wenigen Metern zum Anschlusstreffer ein. Ging in Einum jetzt das Zittern los? Keineswegs. Quasi im direkten Gegenzug konnte der SVE den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellen (82.). Es war erneut Christoph Hoberg, der Till Rössner mit einem Steilpass bediente. Rössner verpasste den Ball knapp, wurde jedoch dabei vom herauseilenden Torhüter der Gäste von den Beinen geholt. Da auch der Torhüter den Ball nicht berührt hatte, entschied der gute Schiedsrichter Fabian Rox auf Strafstoß. Hoberg verwandelte ohne Probleme und bekam seinen dritten Scorerpunkt im Spiel. Mit dem dritten Gegentor erstickte auch die Hoffnung der SG, noch ausgleichen zu können und in den letzten Minuten passierte bis auf die umjubelte Einwechslung von Co-Trainer Manuel Grimm nichts mehr.

Nach Spielschluss steht man mit einem verdienten 3:1 - Sieg und nunmehr 11 Punkten auf einem soliden 6. Platz in der Tabelle.

 
Am kommenden Sonntag hätte nun das Spiel gegen Tabellenschlusslicht FC Ruthe stattfinden sollen. Dieses wurde jedoch zum Opfer der neuen Kontaktbeschränkungen. In diesem Jahr werden nunmehr keine Fußballspiele für unsere II. Herren mehr stattfinden, sodass man sich auf Platz 6 in die Winterpause verabschiedet.

SV Einum 2

3 : 1

SG Rössing/Barnten

Sonntag, 25. Oktober 2020 · 15:00 Uhr

1. Kreisklasse Hildesheim St. A · 08. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.