Heimniederlage für die Zweite

Heimniederlage für die Zweite

II. Herren 30.05.2019

Diesen Sonntag stand das letzte Heimspiel der II. Herren an. Es ging gegen den TuS Nettlingen und bereits im Hinspiel tat man sich gegen diesen Gegner extrem schwer. Nach der herben Derbyniederlage gegen Bettmar/Dinklar war man auf Wiedergutmachung aus und wollte sich vor heimischem Publikum mit einer guten Leistung verabschieden. Die Personallage vor dem Spiel war allerdings so angespannt, dass angeschlagene Spieler in der Startelf stehen mussten und auf der Bank lediglich die altgedienten Gebrüder (Manuel und Christian) Grimm standen.

Der SVE startete relativ gut in die Partie und war über weite Strecken die bessere Mannschaft. Insbesondere über die schnellen Außenbahnen mit Yannik Bode und Till Rössner kam man mehrfach gefährlich in die Hälfte der Gastgeber, zu wirklich gefährlichen Torchancen führte dies aber zunächst nur selten. Nach einer halben Stunde dann aber, wie so oft in letzter Zeit, der Bruch im Einumer Spiel: Im Spielaufbau bekam Innenverteidiger Joshua Becker unter Druck den Ball zugespielt. Sein Versuch den Ball auf die Außenbahn zu spielen landete jedoch genau im Fuß des Nettlinger Stürmers, welcher schließlich frei aufs Einumer Tor zulief und SVE-Keeper Felix Wollenweber in seinem letzten Heimspiel keine Chance ließ. Ab diesem Nackenschlag kam "die Zweite" nicht mehr in die Zweikämpfe und die Abstände zu den Gegenspielern wurden zu groß. Nettlingen kam hierdurch besser ins Spiel. In der 40. Minute dann das nächste Tor für die Gäste: Nach Einwurf gelang es den Nettlingern aufgrund mangelhaften Zweikampfverhaltens seitens des SVE erneut gefährlich in den Strafraum zu ziehen. Aus spitzem Winkel konnte Nettlingen Felix Wollenweber erneut bezwingen. Es sollten die einzigen beiden gefährlichen Chancen der Gäste sein. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr und so ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.

Kurz nach der Halbzeitpause dann der nächste Schock: Innenverteidiger Constantin Clemens bekam einen Abschluss aus 20 Metern genau an die Schläfe und ging ausgeknockt zu Boden. Mehrere Minuten musste er auf dem Platz behandelt werden, ehe er ausgewechselt wurde. Da auch Lukas Abtmeyer verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste schlug nun die Stunde der Gebrüder Grimm. Beide kämpften sich gut in die Partie und auch generell zeigte man nun wieder mehr Kampfgeist und Willen. Im Spiel nach Vorne passierte jedoch weiterhin zu wenig und die Chancen, die sich ergaben, wurden wie so oft nicht genutzt. Die beste Einumer Chance hatte Till Rössner, der von Floyd Janning mit einem punktgenauen Pass in die Schnittstelle bedient wurde. Sein Schuss landete jedoch neben dem Tor. Nettlingen bot sich mit zunehmender Spieldauer mehr Platz zum Kontern, wirkliche Gefahr konnte hierdurch aber nicht mehr generiert werden.

Die Partie endete mit 0:2 und erneut beschenkte man den Gegner mit zwei Toren, die so viel zu leicht fielen und in der Form nicht fallen dürfen. Man verpasste es sich für die gute Unterstützung der Zuschauer mit einem Sieg zu revanchieren. Am kommenden Sonntag ergibt sich für die Mannschaft die letzte Chance die lange Serie ohne Sieg doch noch zu beenden. Auswärts trifft man hierbei auf den Mitaufsteiger vom DJK BW Hildesheim. Schöne Erinnerungen an die vergangene Saison kommen auf...

SV Einum 2

0 : 2

TuS Nettlingen

Sonntag, 26. Mai 2019 · 15:00 Uhr

1. Kreisklasse Hildesheim Staffel A · 29. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.