II. Herren mit Zittersieg nach furiosem Beginn

II. Herren mit Zittersieg nach furiosem Beginn

II. Herren 28.09.2020

Sonntag  15:00 Uhr, das heißt Anpfiff im Kreis Hildesheim. Der Sonnentaler-Sportpark empfing seine Gäste für das Spiel der zweiten Herren vom SV Einum gegen die Reserve vom SC Harsum.

SVE- Coach Jerome Bürkle veränderte seine Startelf auf drei Positionen: Für die fehlenden Christoph Hoberg, Constantin Clemens und Maximilian Klose kamen Mert Öztürk, Konrad Wolpers, sowie der aushelfende Kaled Mourad (vielen Dank an der Stelle) in die Startelf.

Die Klusträger legten direkt los wie die Feuerwehr. Bereits in der fünften Spielminute gelang der erste zielstrebige Angriff aufs Tor der Harsumer. Kaled Mourad zeigte seinen Mehrwert für das Team von Jerome Bürkle bereits in dieser Szene, als er nach einem super Laufweg von Arne Behrens die Schnittstelle fand und diesen gekonnt in Szene setzte. Behrens nutzte die Chance und erzielte den Führungstreffer. Jedem SVE- Anhänger und Spieler fiel in diesem Moment sichtbar einiges an Druck ab. Endlich nutzte man seine Chance um das Spielgeschehen auf seine Seite zu ziehen. Die Devise: Nicht nachlassen! Im Folgenden überließ die Mannschaft um Kapitän Pyschnyj den Gästen das Leder, die daraus jedoch aufgrund der konzentrierten Abwehrleistung von Wiederkehrer Mert Öztürk und seinen Nebenleuten kein Kapital schlagen konnte. Dieses Geschehen ging solange, bis sich Marcel Wegener dachte, dass die mitgereisten Fans etwas für ihr Eintrittsgeld zu sehen bekommen sollen. „Melo“ nahm sich die Kugel nach Querpass von Steffen Pyschnyj und schlenzte den Ball aus 16 Metern in einer Manier, die man sonst nur von einem gewissen Argentinier in Diensten des FC Barcelona kennt, in den rechten Knick. Das 2:0 für den SV Einum II, ein echtes Traumtor.

Im Anschluss hätten die Einumer Jungs den Sack noch vor der Halbzeit zumachen und mit mindestens drei Toren führen müssen. Die Chancen blieben jedoch ungenutzt und so ging es für die Männer mit einer dennoch komfortablen 2:0 Führung in die Katakomben.

Zurück auf dem heiligen Grün zeigte sich für die Zuschauer ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Der SV Einum blieb weiter am Drücker. Der bärenstarke Steffen Pyschnyj ging mit gutem Pressingbeispiel voran und eroberte den Ball am 16er der Grün-Weißen. Seine Rücklage kann der Torschütze des ersten Treffers, Marc Arne Behrens, jedoch leider nicht in Zählbares ummünzen. Ein Verteidiger rettete in höchster Not kurz vor der Linie. Die anschließende Ecke brachte nach einem Kopfball des freistehenden Linksverteidiger Arbnor Leshko die vermeintliche Vorentscheidung, doch der Unparteiische wähnte den Ball nicht mit vollem Umfang hinter der Linie. Ein im Anschluss daraus resultierender Fernschuss von Yannik Bode wurde nicht zur direkten Bedrohung für das Tor der Gäste.

So ließ die Elf vom Jerome Bürkle den Gegner im Spiel. Im direkten Gegenzug kamen die Harsumer dann über die linke Angriffsseite auch zur ersten gefährlichen Torchance. Den direkten Abschluss nach flacher Hereingabe guckte SVE-Keeper Floyd Janning jedoch gekonnt neben den Pfosten! Mit dieser Aktion kam der SCH nun besser in die Partie. Die Zuschauer durften sich auf eine spannende letzte halbe Stunde freuen, letzte Zweifel daran beseitigte dann die nachfolgende Aktion: Aus dem Getümmel im 16er kamen der verletzungsbedingt früh eingewechselte Corvin Steinmann, sowie unser Nachwuchsverteidiger Paul Keller gleichermaßen an den Ball und legten selbigen unhaltbar an Schlussmann Floyd Janning vorbei ins Netz des Einumer Tores. 2:1 nur noch für den SV Einum. Der Puls kochte nun bei allen hoch. Ab jetzt war es eine Frage des puren Willens. Harsum machte vermehrt Druck ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen, während Einum immer wieder über die schnellen Außenspieler Bode und Aue (für Behrens gekommen) für gefährliche Konter sorgte. Nach einem schnellen Abschlag von Torwart Janning spekulierte erstbesagter Linksaußen richtig. Er zog seinen Sprint durch und konnte den Ball noch vor dem herauseilenden Harsumer Torwart erreichen, doch im zweiten Spielabschnitt schien mal wieder eine magnetische Abstoßwirkung zwischen Tor und Ball zu herrschen. Erneut war der Torwart bereits geschlagen und zum dritten Mal in dieser nun hitzigen Begegnung rettete in allerhöchster Not ein Verteidiger auf der Linie.

5 Minuten Nachspielzeit. 5 Minuten konzentrierte Abwehrarbeit und eventuell noch den entscheidenden Nadelstich setzen, um alle letzten Zweifel zu beseitigen. Nun spielte sich quasi das gesamte Geschehen in der Hälfte der Einumer ab. Es folgte eine Flanke nach der anderen, welche jedoch allesamt von Floyd Janning entschärft werden konnten. Die Zuschauer sehnten dem Abpfiff entgegen und empfahlen dem Schiedsrichter mehrfach, die Partie zu beenden. Dieser beharrte jedoch auf seine eigene Uhr. Um 16:53 Uhr war es dann endlich soweit, der Schiedsrichter beendete die Partie und unsere II. Herren konnte ihren ersten Saisonsieg feiern. Ein perfekter Sonntag für alle, die es mit den Gelb-Weißen halten.

Unter dem Strich steht ein verdienter, aber dreckiger Sieg in einem Spiel, in welchem die Einumer es verpassten den Sack frühzeitig zuzumachen und so den Gegner, insbesondere nach dessen Anschlusstreffer, zu einer unnötig spannenden Schlussphase einluden.

Der Sonntag ist zum Feiern da, ab Dienstag liegt der Fokus jedoch bereits wieder auf dem nächsten Spiel. Am kommenden Sonntag geht es bereits in Nettlingen weiter. Dort steigt um 15 Uhr das nächste Spiel um wichtige drei Punkte in der Corona Saison. Die zweite Herren freut sich, wenn der ein oder andere Einumer den Weg dahin findet, um die Reserve im Kampf um weitere Punkte zu unterstützen.

SV Einum 2

2 : 1

SC Harsum 2

Sonntag, 27. September 2020 · 15:00 Uhr

1. Kreisklasse Hildesheim St. A · 04. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.