II. Herren: Deutlicher Sieg über Concordia-Reserve

II. Herren: Deutlicher Sieg über Concordia-Reserve

II. Herren 15.11.2019

Vergangenen Sonntag traf die Einumer II. Herren zum 17. Spieltag der 1. Kreisklasse Hildesheim (Staffel A) im heimischen Sonnentaler Sportpark auf die Reserve des FC Concordia Hildesheim. Nachdem man im Hinspiel in der letzten Sekunde den Augleich zum 2:2 kassierte, wollte man nun den zuletzt schwächelnden Concorden die Kräfteverhältnisse aufzeigen. Schlechtes Wetter im Vorfeld der Partie sorgte für widrige Platzbedingungen, welche mit dem richtigen Schuhwerk jedoch noch annehmbar waren. Außerdem stand aufgrund vieler krankheitsbedingter Ausfälle nur ein relativ kleiner Kader zur Verfügung, weshalb man auf Unterstützung aus der ersten Herren sowie der Altherren-Mannschaft bauen musste. Viele Spieler liefen daher heute in für sie ungewohnten Positionen auf.


Der SVE startete etwas holprig in die Partie. Concordia spielte mutig nach vorne und kam zu mehreren gefährlichen Chancen, die jedoch allesamt nichts zählbares erzeugten. Die neu formierte Innenverteidigung bestehend aus Joey Janning und Lukas Abtmeyer entschärfte mehrere heikle Situationen und bewies, dass es sich bei ihr nicht um eine Notlösung handeln musste. Die Einumer hatten mehrere gefährliche Umschaltsituationen, wo jedoch teilweise noch Abstimmungsprobleme dafür sorgten, dass diese nicht vollends ausgespielt wurden. In der 18. Minute bediente der heute im defensiven Mittelfeld spielende Philipp Yasrebi-Soppa dann per Steilpass Flügelspieler Till Rössner, welcher den Ball über den herauseilenden Torwart hinwegspitzeln konnte. Ein Verteidiger der Concorden versuchte noch auf der Linie zu klären, jedoch entschied der Schiedsrichter auf Tor für den SVE. Eine sehr knappe und womöglich diskutable Entscheidung. Dieses Tor fungierte in der Folge als Dosenöffner für die Heimmannschaft: Nur vier Minuten später erlief Mittelstürmer Marc-Arne Behrens einen langen Befreiungsschlag von Marcel Jensch, der an diesem Nachmittag in Abwesenheit von gleich drei Kapitänsamtsanwärtern die Binde trug. Behrens setzte sich gegen den Verteidiger dynamisch durch und bezwang Concordias Torwart im Eins-gegen-eins mit einem Rechtschuss ins lange Eck. Nur zwei Minuten später klingelte es erneut, als Jonas Poppe vor dem Strafraum den Ball stark behauptete und perfekt für Kevin Giesa durchsteckte. Dieser bewies vor dem Tor die Ruhe und Kaltschnäuzigkeit, schickte sowohl Verteidiger als auch Torwart Schlittschuh laufen und schob trocken zur 3:0-Führung ins kurze Eck ein. In der 30. Minute bekam Concordia dann einen Eckball zugesprochen, den Romino Laubinger direkt aufs Tor zog. Eine kleine Unstimmigkeit in der Einumer Abwehr sorgte dann dafür, dass Torwart Floyd Janning den Ball am kurzen Pfosten in den Augen des gut positionierten Schiedsrichters nach dem Überqueren der Torlinie klärte und somit auf Tor für die Gäste entschieden wurde. Den Anschlusstreffer ließen die Einumer allerdings nicht unbeantwortet. Es dauerte keine Minute nach Wiederanpfiff, bis Kevin Giesa links in den Strafraum eindrang und erneut abschließen konnte. Der vom Torwart leicht abgefälschte Schuss hätte wohl auch aus eigener Kraft den Weg ins Tor gefunden, Vollblutstürmer Behrens ging jedoch kein Risiko ein und drückte den Ball noch über die Linie. Für ihn kam Kaled Mourad ins Spiel. Vor der Halbzeit konnte sich Einum-Keeper Janning dann noch einmal auszeichnen, als er im Eins-gegen-eins nach starken Solo des Concorden Cuka den Spielstand festhielt. Bis auf einen Distanzschuss-Lattentreffer von Rössner ergaben sich aber keine weiteren nennenswerten Einumer Chancen. Coach Jerome Bürkle musste kurz vor dem Pausenpfiff Rechtsverteidiger Alexander Holze auswechseln, da dieser aufgrund wiederholter einfacher Foulspiele bereits Gefahr lief, ein zweites Mal verwarnt zu werden und ohnehin bereits angeschlagen in die Partie gestartet war. Mit dem durchaus verdienten Stand von 4:1 für die Einumer ging es dann in die Halbzeit.


Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich ab, dass beide Mannschaften dem schweren Geläuf zunehmend Tribut zollen mussten. Das Spiel verflachte zusehends und die Laufbereitschaft der Spieler nahm ab. Einum spielte jedoch diszipliniert und hielt die Concorden weiterhin weg vom eigenen Tor. Agim Leshko kam in der 55. Minute für den angeschlagenen Jonas Poppe und sollte die Offensive weiter unterstützen. In der 65. Minute wurde dann ein Konter schnell über Behrens ausgespielt, der stark für Lauritz Aue auf der rechten Seite auflegte. Aue ging volles Risiko und brachte den Ball per Vollspannschuss im langen Eck unter und stellte damit bereits den Endstand des Spiels her. Moritz Weber kam in der 70. Minute noch für Behrens, im weiteren Verlauf plätscherte das Spiel aber vor sich hin und es gab, bis auf einige Halbchancen für die Concorden, kaum wirkliche Momente der Gefahr vor beiden Toren.


Angesichts der Chancenqualität und der Effizienz, die die Einumer in diesem Spiel an den Tag legten, kann man von einem verdienten Ergebnis sprechen. Nun sucht man für die letzten beiden Spiele des Kalenderjahres nach Konstanz. Zwar konnten drei der letzten fünf Spiele gewonnen werden, jedoch folgte auf jeden Sieg eine Niederlage. In der kommenden Begegnung gegen den SV RW Wohldenberg (Samstag, 16.11.) spielt man wieder gegen einen Aufstiegsaspiranten. Nachdem man zu Beginn der Saison nur knapp auf dem Wohldenberg verloren hatte, möchte man sich nun nicht angesichts der Tabellenposition verstecken, sondern weitere Punkte auf das Konto des SVE einzahlen. Anpfiff ist um 14:00 im Sonnentaler Sportpark an der Großen Barnte.

SV Einum 2

5 : 1

FC Concordia Hildesheim 2

Sonntag, 10. November 2019 · 14:00 Uhr

1. Kreisklasse Hildesheim Staffel A · 17. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.